Live Demo

Lassen Sie sich bei einer Live Demo bequem von Ihrem Schreibtisch aus von einem Kentix Mitarbeiter alle Features und Funktionen unserer Monitoringlösungen zeigen.

Jetzt Termin vereinbaren!

Kontakt

Rufen Sie uns an:
+49 6781 - 56 25 10 (VERTRIEB)
+49 6781 - 56 25 11 (SUPPORT)

Oder schreiben Sie uns:
Kontaktformular

Support

Sie benötigen technischen Support?
Hier gehts zum Supportformular.

Zur Unterstützung durch unseren technischen Support können Sie hier
Teamviewer herunterladen.

Folgen Sie uns auf Twitter:

LinkedIn

Folgen Sie uns auf LinkedIn:

FAQ 2017-02-15T16:42:45+00:00

Durchsuchen Sie unsere FAQ Datenbank und finden Sie die benötigten Antworten, Dokumente oder weiterführenden Informationen.

Einlernen von MultiSensor-Door und -Rack-Mini vor 10/2016 2017-08-09T09:28:03+00:00

Bei MultiSensor-Door bzw. -Rack-Mini wurde ab Oktober 2016 der Start des Einlernvorgangs leicht verändert.

Bei neueren Sensoren muss der Einlerntaster des Sensors für ca. 3 Sekunden gedrückt werden.
Bei Geräten die VOR Oktober 2016 ausgeliefert wurden, muss der Taster für ca. 5 Sekunden gedrückt werden.
Beim Herunterdrücken erfolgt ein direktes Buzzern, nach 5 Sekunden ein weiteres Buzzern.
Nach dem 2. Buzzern befindet sich der Sensor für ca. 60 Sekunden im Einlernmodus.

Es empfiehlt sich außerdem, den Taster VOR dem Start der Sensorsuche zu betätigen. Der Start des Einlernvorganges bei bereits laufender Suche kann unter Umständen fehlschlagen.

Muss ich beim Nachbestellen eines Online Türknaufs etwas beachten? 2017-02-27T14:37:49+00:00

Wählen Sie einfach den benötigten Online Knauf je nach Wetterschutz für eine Innen- oder Außentür.
Dieser wird dann einfach mit der bestehenden Masterkarte auf den nächsten AccessPoint eingelernt.

Passt Kentix DoorLock in meinen Serverschrank / Serverrack 2016-11-15T10:53:49+00:00

Kentix DoorLock ist grundsätzlich mit den folgenden Herstellern kompatibel:

– Rittal
– EMKA
– Knürr

Hierzu müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Rittal:
Der Schrank muss mit einem TS8-Verschluss-System ausgestattet sein.
Zusätzlich muss am Schrank ein Komfortgriff vom Typ 8611.070 / 8611.360 / 8611.340
verbaut sein oder werden.
Bei bestehenden Schränken können Sie auch prüfen,
ob ein Profil-Halbzylinder folgenden Typs im Schrank eingebaut ist: 9785.040 / 9785.042

EMKA:
Der Schrank muss mit einem Schwenkgriff mit variablem Schließmitteleinsatz (Programm 1325) ausgestattet sein.
Zusätzlich muss am Schrank folgender Schwenkgriff vorhanden sein / verbaut werden: 1325-U1-01 (Schwenkgriff mit Haken ohne Kappe)
Bei bestehenden Schränken können Sie auch prüfen,
ob ein Profil-Halbzylinder folgenden Typs im Schrank eingebaut ist: 3XB-120 / Art.Nr. 1089-U1 / U2

Knürr:
Der Schrank muss mit einem „Schließset Tür“ bzw. „Schließset komplett“ für Miracel-Schränke (MIR20460 / MIR00069) ausgestattet sein bzw. dafür vorbereitet sein.

Bei den oben aufgeführten Varianten können neue Schränke mit Kentix DoorLock ausgestattet bzw. die bestehenden Profilzylinder einfach ausgetauscht werden.
Hierzu können Profilhalbzylinder ohne Federrückstellung verbaut werden.
Die Länge muss individuell gemessen bzw. dem zum Schrank gehörenden Datenblatt entnommen werden.

Alarmzonen können nicht scharf-unscharf geschalten werden 2016-11-09T15:09:36+00:00

Werden die im AlarmManager konfigurierten MultiSensoren einzelnen Alarmzonen zugeordnet,
so müssen neu angelegte Zonen den Benutzern zugewiesen werden.

Benutzer können immer nur die zugeordneten Zonen scharf oder unscharf schalten.
Hat ein Benutzer eine Zone nicht zugeordnet, so ist diese nicht steuerbar und im Dashboard des ControlCenters die Option zum Schalten der Zone ausgegraut.

Dies gilt auch für Benutzer, die als Administrator markiert sind.
Beachten Sie außerdem, dass ein Benutzer nur dann „Alle Zonen“ schalten kann, wenn diesem auch alle Alarmzonen zugewiesen wurden.

Die Abfrage von MultiSensor-Messwerten über den AlarmManager liefert im Network-Monitoring keine Messwerte 2016-11-08T08:48:51+00:00

Network-Monitoring-Systeme lesen die Daten der Kentix MultiSensoren per SNMP-Abfrage aus.

Beim AlarmManager sind die MultiSensoren in einer Art Liste angeordnet.
Beachten Sie, dass der erste MultiSensor (in der MIB-Datei mit „multisensor01“ bezeichnet) vom AlarmManager belegt wird.
Da dieser keine eigenen Sensoren hat, werden hier keine Messwerte geliefert.

Die Messwerte des 1. MultiSensors in Ihrer Konfiguration erhalten also durch Abfrage von „multisensor02“,
2. MultiSensor = „multisensor03“ usw.

Prüfen Sie außerdem, ob der Name der „Public Community“ auf beiden Systemen identisch ist.
Sie können diesen bei Bedarf in den Einstellungen Ihres AlarmManagers anpassen.

Ist das Schließsystem für Racktüren geeignet? 2016-11-04T01:33:56+00:00

Für den Einsatz von Kentix DoorLock in Serverschränken sind Profilhalbzylinder mit Federrückstellung verfügbar.

Dieser Halbzylinder ist kompakt gebaut und für nahezu alle am Markt angebotenen Serverschränke mit vorgerüstetem Halbzylinder einsetzbar.

Durch den Einsatz mehrerer DoorLock AccessPoints können sowohl kleine Installation ab einer Racktür bis hin zu über 1.500 Türen zu einem geschlossenen System zusammengefasst und von zentraler Stelle aus verwaltet werden.
Eine Übersicht hierzu finden Sie in folgendem PDF-Dokument.

Online Türknauf

 Online Schließsystem für Server Racks

Download
Zurück zu den FAQs
Muss ich beim Bestellen eines Profilzylinders etwas beachten? 2017-02-27T14:36:57+00:00

Wählen Sie einfach den benötigten Profilzylinder in passender Länge und evtl. mit Anti-Panik Funktion,
 falls es sich um eine Fluchttür handelt.
Sollte der bestehende Zylinder an der Aussenseite der Tür am unteren Ende durch die Türrosette bzw. den Beschlag verdeckt sein, wird ein Zylinder mit Kernziehschutz benötigt. Kontaktieren Sie in diesem Fall bitte den Kentix Vertrieb, um den passenden Zylinder für Ihre Tür zu ermitteln.

Sind die Zylinder für den Einbau in Brandschutz- und Fluchttüren geeignet? 2016-11-04T01:33:58+00:00

Ja, grundsätzlich sind alle Zylinder für Brandschutztüren geeignet und können darin verbaut werden.

Für Fluchttüren gibt es eine spezielle Bestellvariante mit „Anti-Panik“ Funktion.
Diese gewährleistet, daß auch die verschlossene Tür von innen direkt über den Türdrücker geöffnet werden kann.

Kann ich die Schliesszylinder auch OFFLINE, also ohne den Kentix AccessPoint betreiben? 2016-11-04T01:33:58+00:00

Ja, das geht. Zu jeder Schließanlage gehört eine Masterkarte – der „Generalschlüssel“ für das System.
Damit können einfache Zugangsberechtigungen direkt am Schließzylinder vergeben werden.

Diese Variante ist für wenige Türen und Berechtigungen gut geeignet.

Da die Kentix Online-Schließzylinder immer Funk vernetzbar sind, kann die ONLINE Funktion jederzeit nachgerüstet werden.

Wie wird die Fernöffnung ausgeführt und wie sicher ist diese? 2016-11-04T01:33:59+00:00

Die Fernöffnung ist über den KENTIX360 Cloud Service und die Kentix Smartphone APP möglich.

Die Fernschaltung erfolgt über ein zusätzliches Passwort und kann jederzeit auch deaktiviert werden.
Der Zylinder wird dabei nur für eine kurze Zeit (15 Sekunden) freigegeben, in der die Tür geöffnet werden kann.

Wie hoch ist die Batterielebensdauer im Online Knauf? 2016-11-04T01:33:59+00:00

Die Batterielebensdauer beträgt bis zu. 75.000 Betätigungen (öffnen/schließen) oder 4 Jahre.

Im Online Betrieb mit AccessPoint wird der Batteriestand per E-Mail gemeldet.
Im OFFLINE Betrieb erfolgt die Meldung optisch/akustisch am Zylinder für die letzten ca. 1.000 Meldungen.

Ein Batteriewechsel ist ohne Demontage im eingebauten Zustand möglich. Im Knauf sind zwei handelsübliche CR2 (3V) Lithium Batterien enthalten.

Wie viele Zylinder kann ich miteinander vernetzen und wie ist der Netzwerkaufbau? 2016-11-04T01:34:00+00:00

Auf jeden AccessPoint können bis zu 16 Online-Schließzylinder eingelernt werden. Die Kommunikation erfolgt über Funk.
Die AccessPoints werden einfach per LAN (PoE) in das Netzwerk integriert.

Das Besondere am Kentix Zugangssystem ist, dass sich bis zu 99 AccessPoints miteinander vernetzen lassen. Damit lassen sich auch große Zugangssysteme sehr einfach umsetzen. Die Verwaltung erfolgt immer nur über einen als Master definierten AccessPoint.

Der wesentliche Vorteil ist, dass jeder AccessPoint dezentral arbeitet und die jeweiligen Schließzylinder verwaltet, auch bei gestörtem Netzwerk. Die Reichweite zwischen Online-Zylinder und AccessPoint sollte 25m nicht überschreiten.

Zurück zu den FAQs
Wie aufwendig ist der Einbau der Zylinder, wer kann diesen durchführen? 2016-11-04T01:34:00+00:00

Der Einbau der Zylinder ist sehr einfach:

Durch Entfernen der Stulpschraube wird der alte Zylinder entfernt und der Online Zylinder stattdessen eingeschoben. Eine neue Stulpschraube liegt jedem Kentix Profilzylinder bei.

Zu beachten ist, dass der Online Knauf mit dem RFID Leser auf der Außenseite montiert wird, innen befindet sich dann ein mechanischer Drehknauf. Es ist auch möglich auf der Innenseite einen Online Knauf zu installieren, dafür kann der mechanische Drehknauf entfernt werden.

Für einen Batteriewechsel wird einfach die Servicekarte „Batteriewechsel“ vor den Zylinder gehalten und die Metallabdeckung mit der Demontageklammer abgezogen.

Weitere Infos zum Kentix DoorLock finden Sie auch in unserer Bestellhilfe und der Schnellanleitung.

Bestellhilfe für Kentix DoorLock Schließlösungen

Download

Schnellanleitung für die Inbetriebnahme

Download
Zurück zu den FAQs
Kentix AlarmManager in dtm EnviMonitor 2015-11-26T16:20:38+00:00

Das folgende PDF zeigt eine Integration in den EnviMonitor von dtm-group.
Die Einbindung erfolgt einfach über die MIB-Datei des jeweiligen Kentix-Gerätes.

Test: Kentix im dtm EnviMonitor

Sicherheit von ZigBee in einem Kentix-System 2015-11-23T14:50:19+00:00
Meldung Heise Security vom 21.11.2015
Deepsec: ZigBee macht Smart Home zum offenen Haus
In diesem Artikel wird die Angreifbarkeit von ZigBee-Netzen aufgezeigt. Die Schwachstellen sind im Wesentlichen der öffentlich bekannte Schlüssel und der „Join-Rejoin“ Vorgang. Grundsätzlich bietet der ZigBee Stack bzw. ZigBee Systeme entsprechende Sicherheitsmechanismen, nur werden diese bei den Standard Profilen nicht ausreichend genutzt. Beispielsweise ist die Kommunikation standardmäßig AES128 verschlüsselt und auch der Schlüssel kann jederzeit geändert werden.
Die Information über die Sicherheitsmängel bzw. die Schwachstellen sind schon immer bekannt und beruhen im wesentlichen auf der in der Heimautomation gewünschten Einfachheit und Interoperatibilität um verschiedene Hersteller und Geräte zu verbinden.
Die Sicherheitsmechanismen sind grundsätzlich vorhanden, müssen aber von den Herstellern auch entsprechend genutzt werden.
Warum sind Kentix Systeme davon nicht betroffen? 
  1. Kentix verwendet kein Home-Automation Profile sondern ein eigenes Profil. Fremde Geräte sind grundsätzlich nicht integrierbar.
  2. Kentix Systeme verwenden keinen öffentlichen Schlüssel sondern erzeugen einen eigenen, geheimen Schlüssel. Dieser unterscheidet sich von Anlage zu Anlage und kann jederzeit neu erzeugt werden.
  3. Join-Rejoin des Netzwerkes (Anmeldung neuer Geräte) ist nur während des Einlernvorgangs möglich und auch nur in Reichweite des AlarmManagers, nicht über Sensorknoten. Wird der Einlernvorgang beendet ist das Netzwerk geschlossen.
  4. Die Kommunikation im Kentix Sensornetzwerk erfolgt AES128 verschlüsselt.
  5. Kentix Systeme sind jederzeit updatefähig.
Kentix360-SIM 2016-10-12T08:15:15+00:00

Alle Kentix StarterSets werden in Deutschland, der Schweiz und Österreich mit einer integrierten SIM-Karte der Deutschen Telekom ausgeliefert. Nach Registrierung für den Kentix360 Cloud-Service steht ein Start-Kontingent von 600 redundanten Alarm-SMS zur Verfügung.
Die Aktivierung dieser SIM Karte kann nur in Kombination mit der Nutzung der Kentix360 Cloud vorgenommen werden. Eine Nutzung dieser Karte ohne den Cloud-Dienst ist NICHT vorgesehen.

Alternativ können Sie jederzeit auch eine beliebige SIM-Karte (auch von anderen Providern) anstatt der Kentix360-SIM verwenden.

Kommunikations-Ports zur Nutzung der Kentix360 Cloud 2015-10-26T09:31:52+00:00

Um Ihren AlarmManager mit der Kentix360 Cloud zu verbinden ist im ersten Schritt eine Registrierung, also Anlegen eines Kundenkontos erforderlich. Diese Registrierung erfolgt über das Kentix ControlCenter und erfordert eine Verbindung zum Kentix Cloud-Server „mykentix.com“ über TCP-Port 443 (SSL verschlüsselte Verbindung).

Zur Verbindung des AlarmManagers mit der Kentix360 Cloud muss zusätzlich TCP-Port 5222 zwischen AlarmManager und dem Cloud-Server „mykentix.com“ zur Verfügung stehen. Dies muss unter Umständen in der Konfiguration Ihres Netzwerks berücksichtigt werden.

Kentix App unter Windows Phone verwenden 2016-01-06T09:33:03+00:00

Mit dem Developer Kit von Microsoft besteht nun auch die Möglichkeit, Android Apps unter Windows Phone zu nutzen.
Die Anleitung dazu und eine Liste der unterstützten Windows-Phones finden Sie auf chip.de.

Den aktuellen APK-Installer für die Kentix-App erhalten Sie hier.

Kentix App für Blackberry 2015-10-23T09:24:54+00:00

Blackberry hat mit der Firmware-Version 10.2.1 eine neues Update veröffentlicht, welches mit Android 4.2.2 ein zweites Betriebssystem beinhaltet. Dadurch ergibt sich die Unterstützung für Android-Apps und somit auch die Unterstützung für die Kentix App.

Download Kentix APK Installer für Blackberry

Weitere Infos zum Thema Android App auf Blackberry auf Netzwelt

Paessler – PRTG (paessler.com): AlarmManager MIB import in PRTG und Verwendung des SMS Gateway 2017-01-02T10:12:38+00:00

Dieser Artikel beschreibt, wie man einen Kentix AlarmManager mit Hilfe einer MIB-Datei in PRTG importiert.
Darüber hinaus wird erklärt, wie der AlarmManager aus PRTG heraus als SMS-Gateway verwendet werden kann.

Download

Die bereits umgewandelten OIDLibs für PRTG können über folgenden Link heruntergeladen werden:

OIDLibs herunterladen

ManageEngine OpManager (manageengine.com): AlarmManager Integration in ManageEngine OpManager 2016-11-04T01:34:14+00:00

Das folgende PDF beschreibt in kurzen Schritten, wie Sie den ManageEngine OpManager und Kentix AlarmManager für den Versand von SNMP Traps konfigurieren.
Zusätzlich finden Sie eine Anleitung, wie der Kentix AlarmManager als SMS-Gateway für die Alarmierung durch den OpManager verwendet werden kann.

Download

Die nötigen Schritte zur Konfiguration werden außerdem in diesem Video erklärt.

Nagios (nagios.org): AlarmManager import in Nagios und Verwendung des SMS-Gateway 2016-11-04T01:34:15+00:00

Dieser Artikel beschreibt, wie man einen Kentix AlarmManager in Nagios importiert.
Darüber hinaus wird die Verwendung des AlarmManagers als SMS-Gateway aus Nagios heraus erklärt.

Download

Download-Link für die benötigten Perl Skripte:

Download Perl Skripte

IPSWITCH WhatsUpGold (whatsupgold.com): AlarmManager Integration per MIB Datei 2016-11-04T01:34:15+00:00

Dieser Artikel beschreibt, wie man einen Kentix AlarmManager mit Hilfe der MIB-Datei in WhatsUpGold importiert
und wie Benachrichtigungen bei Alarmen konfiguriert werden.

Download

Kentix MultiSensor-LAN-RF How-To 2016-11-04T01:34:16+00:00

Wie man verteilte Anlagen mit dem MultiSensor-LAN-RF einfach überwacht.

Download

Messwerte als XML Daten vom Kentix AlarmManager abfragen 2016-11-04T01:34:16+00:00

Wie man beim AlarmManager einfach Messwerte als XML Daten zur Weiterverarbeitung auslesen kann.

Download

OPC-Server Intergration (Übersicht) 2016-11-04T01:34:17+00:00

Übersicht der Anforderungen zur Integration von Kentix in ein SCADA- bzw. Gebäudeleittechniksystem via OPC.

Download

Leckagesensor löst permanent Alarme aus 2015-05-01T19:03:33+00:00

Der Kentix Leckagesensor KLS03 meldet seinen Alarm über den digitalen Eingang am AlarmManager oder einem MultiSensor.
Da sich dieser Eingang ohne eine Beschaltung durch externe Komponenten in geöffnetem Zustand befindet,
der Leckagesensor diesen Eingang beim Einstecken jedoch schließt, wird nach dem Anschliessen an diesem Eingang ein anstehender Alarm signalisiert.

Um dies zu beheben melden Sie sich mit dem ControlCenter am AlarmManager an und öffnen Sie den Bereich “Sensoren – Geräte”. Wählen Sie das Gerät aus, mit dem der Leckagesensor verbunden ist.
Ändern Sie nun in der Zeile für den Systemeingang 1 die Alarmlogik von “Alarm wenn – Geschlossen” auf “Alarm wenn – Offen”. Stellen Sie ausserdem sicher, dass die Alarmzuordnung im Feld rechts daneben auf “Dauer-Aktiv” gesetzt ist.

Klicken Sie anschließend auf “Speichern”, um die Konfigurationsänderungen in den AlarmManager zu übertragen.
Der Status des Eingangs am MultiSensor wird nun mit einem grünen Häkchen als OK angezeigt.

Sie können jetzt mit Hilfe eines feuchten Tuches die Alarmierung des Leckagesensors testen.

Leckagesensor löst keine Alarme aus 2015-05-01T19:04:34+00:00

Der Kentix Leckagesensor KLS03 meldet seinen Alarm über den digitalen Eingang am AlarmManager oder einem MultiSensor.

Beachten Sie, dass die Alarmzuordnung des Systemeingang 1 an AlarmManager bzw. MultiSensor auf “Dauer-Aktiv” gesetzt ist. Andernfalls erfolgt die Alarmierung durch den Leckagesensor entweder gar nicht, oder nur in scharfgeschaltenem Zustand.

Die Einstellung der Alarmzuordnung kann im ControlCenter im Bereich “Sensoren-Geräte” für jeden einzelnen Sensor vorgenommen werden.

Wird der Leckagesensor mit Hilfe eines Power-Adapters (KIO1 oder KIO3) an einem MultiSensor betrieben, dann achten Sie ausserdem darauf, dass für die Verbindung zwischen MultiSensor und Power-Adapter ein voll beschaltetes Patchkabel verwendet wird.

AlarmManager: Im Dashboard werden nach einem Firmwareupdate keine Messwerte mehr angezeigt 2015-05-01T18:39:38+00:00

Überprüfen Sie bei jedem Firmwareupdate, ob auf der Kentix Webseite auch aktuelle Firmware Versionen für Ihre MultiSensoren bereitstehen.
Wir empfehlen grundsätzlich, bei einem Update immer ALLE Geräte auf den neuesten Stand zu aktualisieren.

Sollten auch nach dem Update der MultiSensoren keine Messwerte zu sehen sein,
überprüfen Sie zusätzlich ob im Web-Interface des MultiSensors die AlarmManager-Kommunikation noch aktiv und die richtige IP-Adresse des AlarmManagers hinterlegt ist. Tragen Sie diese Einstellungen ggf. erneut ein und starten Sie den MultiSensor durch Anklicken des Speichern-Buttons neu.

AlarmManager: Keine Verbindung mit dem ControlCenter möglich 2015-05-01T18:35:52+00:00

Sollte beim Versuch, sich über das ControlCenter mit dem AlarmManager zu verbinden die Meldung “Keine Kommunikation zum AlarmManager möglich” erscheinen, überprüfen Sie bitte die folgenden Punkte:

  • Überprüfen Sie die eingegebene IP-Adresse indem Sie diese in einem Browserfenster eingeben um auf das Webinterface Ihres AlarmManagers zuzugreifen.
  • Wird im auch im Browser das Dashboard des AlarmManagers nicht angezeigt, prüfen Sie ob die eingegebene IP-Adresse korrekt ist. Sie können das ControlCenter über das Netzwerk nach dem AlarmManager suchen lassen indem Sie in der Menüleiste den Punkt “Update – > Gerätesuche” auswählen.
  • Melden Sie sich über den Browser am AlarmManager an und starten Sie diesen über das Web-Interface neu (Konfiguration -> Neustart durchführen).
  • Sollte keiner dieser Punkte zum gewünschten Erfolg führen, starten Sie den AlarmManager manuell neu, indem Sie diesen für ca. 5 Sekunden vom Strom trennen. Versuchen Sie sich anschließend erneut über das ControlCenter zu verbinden.
Server-Eye (server-eye.de): Schnellanleitung zum Hinzufügen eines Sensors zur Abfrage von Kentix Geräten 2015-11-23T14:52:31+00:00

Dieser Artikel beschreibt, wie in Server-Eye ein Sensor zur Abfrage eines Kentix MultiSensors konfiguriert wird.

Download PDF

MultiSensor-LAN / -Rack sendet keine E-Mails 2015-04-25T12:16:34+00:00

Im Standalone-Modus versendet der MultiSensor-LAN / -Rack selbständig Alarme per E-Mail an die hinterlegten Benutzer.
Voraussetzung dafür ist ein gültiger E-Mail-Account, der im Bereich “Konfiguration” im Web-Interface des Sensors hinterlegt wird.
Schlägt der E-Mail-Versand fehl, wird im Logbuch des MultiSensors ein Eintrag mit einem Fehlercode erzeugt.
Die letzten 3 Stellen des Fehlercodes geben dabei Aufschluss über die Ursache des fehlgeschlagenen E-Mail-Versands.
In den meisten Fällen handelt es sich um ein Authentifizierungsproblem, also ein fehlgeschlagener Versuch sich am Server anzumelden, oder um nicht übereinstimmende Benutzerdaten – entweder auf MultiSensor- oder auf der Serverseite.
Bei einem Problem mit dem Mailversand überprüfen Sie bitte die eingetragenen Daten im MultiSensor und gleichen diese mit den Daten des E-Mail-Servers ab. Achten Sie ausserdem darauf, dass der vom Server vorgegebene Verschlüsselungstyp und der zugehörige Kommunikationsport übereinstimmen.

Kaba B-NET Zutrittskontrolle integrieren (kaba.de) 2015-05-02T10:42:05+00:00

Wie man eine KABA B-NET 9250/9290 Zutrittskontrolle in ein Kentix Alarmsystem integriert.

Download PDF

AXIS IP Kamera ansteuern (axis.com) 2016-11-04T01:34:17+00:00

Der folgende How-To Artikel beschreibt am Beispiel einer AXIS Kamera wie man im Alarmfall eine IP Kamera direkt über einen vom Kentix AlarmManager an die Kamera abgesetzten HTTP Steuerbefehl ansteuert und somit parallel zur Alarmmeldung Videobilder oder einen Videostream erhält.

Download PDF