Live Demo

Lassen Sie sich bei einer Live Demo bequem von Ihrem Schreibtisch aus von einem Kentix Mitarbeiter alle Features und Funktionen unserer Monitoringlösungen zeigen.

Jetzt Termin vereinbaren!

Kontakt

Rufen Sie uns an:
+49 6781 - 56 25 10 (VERTRIEB)
+49 6781 - 56 25 11 (SUPPORT)

Oder schreiben Sie uns:
Kontaktformular

Support

Sie benötigen technischen Support?
Hier gehts zum Supportformular.

Zur Unterstützung durch unseren technischen Support können Sie hier
Teamviewer herunterladen.

Folgen Sie uns auf Twitter:

LinkedIn

Folgen Sie uns auf LinkedIn:

Lösungen und Mehr – Kentix ControlCenter 2017-05-23T10:23:24+00:00

Bedienen, Administrieren & Konfigurieren
Das Kentix ControlCenter

Das ControlCenter verwaltet Ihr komplettes Kentix-System. Hier werden alle angeschlossenen Komponenten eingerichtet, Alarmierungswege festgelegt und das System überwacht.

Der PC-Client ist für Windows und OSX verfügbar und kann über den Downloadbereich heruntergeladen werden.

Zu den Downloads

Bedienung – Dashboard, Logbuch und Chart

Kentix ControlCenter - Dashboard

Den Zustand des Systems auf einen Blick erfassen

Auf dem Dashboard werden alle aktuellen Zustände des Systems angezeigt. Liegt ein Alarm vor, dann erkennen Sie hier auf einen Blick, wo der Alarm aufgetreten ist und um welche Art von Alarm es sich handelt.
Die Alarmzonen-Tabelle zeigt Ihnen, welche Bereiche scharf oder unscharf geschalten sind oder ob in der jeweiligen Zone ein Einbruchalarm vorliegt.

Zusätzlich sehen Sie im Dashboard alle konfigurierten Netzwerkkameras sowie alle vom AlarmManager überwachten Server.

Das Logbuch

Das AlarmManager-Logbuch speichert für Sie alle wichtigen Ereignisse ab. Jeder Alarm, Zugriffe auf das System und Benutzerinteraktionen werden hier erfasst. So können Sie später genau nachvollziehen, welche Alarme aufgetreten sind, wer informiert wurde und wann ein Alarm bestätigt worden ist.

Kentix ControlCenter - Logbook

Dokumentiert alles

Über die Filterfunktion kann die Anzeige auf die für Sie aktuell wichtigen Meldungen begrenzt werden. So können Sie zum Beispiel die letzten Alarme ausgeben lassen und diese zu Sicherungszwecken auch jederzeit exportieren.

Sensormesswerte als Graph betrachten

Der AlarmManager speichert die letzten 2 Monate der gemessenen Klimawerte – Temperatur, Luftfeuchte und Taupunkt – von allen angeschlossenen MultiSensoren. Diese können in einer Tages-, Wochen- oder Monatsansicht in einem Graph dargestellt werden. Gab es in den vergangenen Tagen beispielsweise einen Temperaturalarm, so können Sie sich hier den Temperaturverlauf für diesen Tag anschauen um so Rückschlüsse über die Dauer des Zwischenfalls ziehen zu können.

Kentix ControlCenter - Chart

Konfiguration – Zeitschaltuhr, Benutzer und MultiSensoren

Kentix ControlCenter - Timer

Automatische Scharf-/Unscharf-Schaltung mit der Zeitschaltuhr

Der AlarmManager und die angeschlossenen MultiSensoren können zur Überwachung von Einbruch bzw. unberechtigtem Zutritt scharf oder unscharf geschalten werden. Dies kann auf verschiedenen Wegen erfolgen, z.B. über eine Tastatur (Kentix KeyPad) oder mit der Mobile App über die Cloud.

Als zusätzliche Sicherheit kann jedoch auch für jeden Wochentag eine Zeit festgelegt werden, zu der das System die Scharfschaltung automatisch durchführt.
Auf diese Weise ist immer sichergestellt, dass auch für den Fall, dass die Aktivierung des Bewegungsalarms vergessen wurde, alle angeschlossenen Geräte ab einer bestimmten Uhrzeit die Bewegungsüberwachung aktivieren.

System bedienen

Im ControlCenter können bis zu 100 Benutzer für die Bedienung und die Alarmierung über das Kentix-System definiert werden. Über verschiedene Berechtigungen wird festgelegt, wie der Benutzer das System bedienen kann, welche Alarmzonen er schalten darf und ob bzw. auf welchem Weg er Alarmmeldungen erhält.

Kentix ControlCenter - User accounts

Alarmiert werden

Für jeden einzelnen Benutzer kann festgelegt werden, ob und auf welchem Weg Alarme gemeldet werden sollen (E-Mail oder SMS). Dazu kann für jeden Benutzer eine Rufnummer sowie eine individuelle E-Mail-Adresse hinterlegt werden. Tritt ein Alarm auf, werden sofort alle Verantwortlichen, die im System eingetragen sind, informiert.

Wann soll eine Alarmierung erfolgen?

Diese Entscheidung wird maßgeblich durch die Konfiguration der angeschlossenen MultiSensoren bestimmt. Im Bereich „Sensoren – Geräte“ sind alle am System angeschlossenen MultiSensoren hinterlegt. Hier wird für jeden gemessenen Wert festgelegt, wann eine Überschreitung vorliegt. Jeder MultiSensor wird über einen eindeutigen Namen identifiziert und einer Alarmzone zugewiesen. So erkennt man bei einem Alarm direkt, wo er aufgetreten ist.

Kentix ControlCenter - Sensors-Devices

Einstellungen – Grundkonfiguration und Alarmierung

Kentix ControlCenter - Basic settings

AlarmManager startklar machen

Legen Sie in den Grundeinstellungen fest, wie Ihr System heißen soll und wählen Sie Ihre Zeitzone.
Über die Netzwerkkonfiguration wird der AlarmManager für die Integration in Ihr bestehendes Netzwerk vorbereitet.
Die aktuelle Konfiguration wird vom ControlCenter in einem Backupverzeichnis auf Ihrem PC gesichert.
Der Pfad zum Backup kann ebenfalls in den Grundeinstellungen festgelegt werden.

Kentix ControlCenter - Network settings
Kentix ControlCenter - Alarm behaviour

Was tun wenn’s brennt?

Legen Sie als Nächstes fest, wie sich Ihr Kentix-System im Alarmfall verhalten soll:
Möchten Sie beispielsweise den letzten Alarm nach einer bestimmten Zeit noch einmal erhalten, dann geben Sie einfach die entsprechende Zeit in Minuten in dem dafür vorgesehenen Feld „Alarmwiederholung“ an.
Hier können Sie auch wählen, wie sich die eingebauten Signalgeber (Buzzer) der Geräte verhalten sollen. Die akustische Rückmeldung bei Scharf-/Unscharf-Schaltung oder bei Alarmen kann so an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Kommunikations- und Alarmierungswege festlegen

Tragen Sie die Daten des zu verwendenden E-Mail-Accounts sowie die Angaben für das Zusammenspiel mit Ihrer Network-Monitoring-Lösung ein.
Geben Sie außerdem die Rufnummer sowie die PIN der verwendeten SIM-Karte an.

Kentix ControlCenter - EMail, GSM, SNMP

Nice to have – Zusätzliche Features im AlarmManager

Kentix ControlCenter - Network Monitoring

Das Netzwerk im Blick behalten

Mit einem Kentix-System lassen sich bis zu 50 netzwerkgebundene Geräte auf Verfügbarkeit überwachen.
Der AlarmManager kann Server, Router oder andere Geräte in Ihrem Netz per PING oder über einen Kommunikationsport ansprechen und sendet einen Alarm, sobald ein Gerät 3 Mal nicht erreicht wurde. Dies steigert indirekt die Verfügbarkeit Ihrer IT, da ein Ausfall in Ihrem Netzwerk so schneller erkannt wird.

Haben Sie Geräte im Einsatz, die Meldungen über SNMP senden können? Schalten Sie diese doch einfach mit auf Ihr Kentix-System auf. Der integrierte SMS-Gateway leitet die Alarme per SMS an die Benutzer weiter. So kann die Überwachung Ihres Netzwerks noch besser verzahnt werden.

Kentix ControlCenter - Cameras

Kameras einfach integrieren

Kentix-Systeme bieten die Möglichkeit im Alarmfall eine Netzwerkkamera anzusteuern. Die Kamera muss dadurch nicht mehr permanent aufzeichnen, oder bei jeder Bewegung Bilder versenden, sondern nur dann wenn der AlarmManager ihr mitteilt, dass ein Alarm aufgetreten ist. Somit wird die Aktivität der Kamera auf die wirklich wichtigen Ereignisse begrenzt, wodurch unnötige Meldungen vermieden werden.

Es können bis zu 10 Kameras angebunden werden. Sie können dabei wählen, ob eine Kamera immer, oder nur bei Alarmen in einer bestimmten Alarmzone angesteuert werden soll.

Externe Systeme integrieren

Klimaanlagen und USV-Systeme verfügen in der Regel über Meldekontakte. Diese können über sogenannte IO-Module mit in die Überwachung einbezogen werden.
Auch Türen oder mehrere Leckagemelder können auf diese Module mit aufgeschaltet werden, sollten die verfügbaren Eingänge an den MultiSensoren nicht ausreichen.

Jeder Eingang kann dabei separat für die entsprechende Anwendung konfiguriert werden. Es gibt einen individuellen Namen, Auslöselogik und Alarmtyp, die für jeden einzelnen Eingang definiert werden können. Dies ermöglicht Ihnen maximale Flexibilität beim Einsatz eines solchen Moduls.

Kentix ControlCenter - IO-Modules

Noch mehr Sicherheit

Teilweise gefordert, teilweise einfach nur gewünscht ist die Möglichkeit, ein Alarmsystem auf eine Notrufleitstelle aufschalten zu können. Alarme werden dann nicht mehr nur an die Benutzer, sondern auch an einen externen Dienstleister weitergeleitet.
Der Dienstleister wird dann für Sie aktiv und prüft, was zu tun ist – zum Beispiel die Verständigung eines Sicherheitsdienstes oder der Feuerwehr.

Die Verbindung zwischen Kentix und der Leitstelle wird dabei ständig überwacht. So verbessern Sie zusätzlich die Überwachung und sind für alle Eventualitäten gerüstet.

Kentix ControlCenter - VDS-IP
Live Demo vereinbaren

Fragen Sie uns!

Wir haben Ihr Interesse geweckt, aber Sie möchten noch weitere Infos? Füllen Sie das nachfolgende Formular aus und vereinbaren Sie noch heute einen Termin. Wir stellen Ihnen die Lösung in einem Online-Webinar vor und beantworten all Ihre Fragen!
Live Demo vereinbaren
Jetzt zu den Produkten!

Überzeugt?

Wenn Sie auch der Meinung sind, dass Sie mit einer Kentix Monitoringlösung Ihren Serverraum und Ihre komplette IT optimal überwachen und absichern werden, geht's hier jetzt direkt zu unseren Produkten.
Jetzt zu den Produkten!