Pressemitteilung als PDF herunterladen »» | Pressemitteilung online lesen »»

Idar-Oberstein, 30.09.2020 +++

Der neue DoorLock-RA4 ist eine fortschrittliche mechatronische IoT-Systemkomponente im Kentix SmartAccess Portfolio, die mehr kann als nur das Öffnen und Schließen von Server- und Datenschränken. Er sieht zwar aus wie ein Klapphebel für IT-Racks und kann auch alles, was ein IT-Schrankgriff können muss. Dahinter steckt aber ein ausgefeiltes, unbegrenzt skalierbares Zugriffs-Kontrollsystem mit einer intelligenten Software und einer App, die den Zugriff auch per Smartphone und Smartwatch ermöglicht. Daneben befindet sich in der Mechatronikeinheit des robusten Griffs aus Kunststoff-Druckguss ein RFID-Leser für Mifare-DESFire Medien und eine Touch-PIN Tastatur. Als sog. Hub- oder Klappgriff benötigt er im Vergleich zu herkömmlichen Schwenkgriffen weniger Platz beim Öffnen und ist ergonomischer zu bedienen. Die Integration mit allen wichtigen und offenen Systemstandards mit REST-API, LDAP, SNMP V2/3 ist einfach und die Verwaltung dank integrierter Weboberfläche sehr komfortabel. Ein gut sichtbarer LED-Balken mit zusätzlicher akustischer Rückmeldung macht die Bedienung doppelt sicher. Für den Betrieb wird nur ein PoE-fähiger Ethernet-Port benötigt.

Das Besondere: Ein PoE Port versorgt ein Zentralmodul, das bis zu 16 Griffe in Bus-Verkabelung mit Standard Patchkabel versorgen kann. Dadurch werden auch in großen Rechenzentren nur wenige Ethernetports und Adressen belegt.

Das Schließsystem mit der genauen Typbezeichnung KXC-RA4 integriert sich nahtlos in die bestehende Kentix Systemumgebung und bietet alle Vorzüge einer 360° Infrastrukturabsicherung inklusive SmartMonitoring und intelligenten PDU Lösungen. Wie alle Kentix Systeme basiert auch die neue Rackschließlösung auf dem smarten Betriebssystem KentixOS. Eine intuitive und ausgereifte Weboberfläche vereinfacht die Inbetriebnahme und Bedienung. Die dezentrale Systemtopologie im Manager-Satellite-Verbund, auch über Standorte hinweg, sorgt für den höchstsicheren Betrieb in unternehmenskritischen Infrastrukturen.

Ergonomisch und platzsparend
Im Vergleich zu herkömmlichen Schwenkgriffen ist der Kentix DoorLock-RA4 ein sogenannter Hubhebel. Der Vorteil: Der Griff erlaubt eine platzsparende und sehr ergonomisch Bedienung. Der Öffnungsvorgang ist sehr komfortabel, da der Hebel automatisch aufspringt und mit einem Zug geöffnet werden kann.

Kompatibel und leicht umrüstbar
Durch das verwendete Standardmaß (50 mm Raster) ist der Griff bereits mit vielen Rack-Schranktypen kompatibel. Für Hersteller mit proprietären Hebelmechaniken wie z. B. der Firma Rittal gibt es entsprechende Adapterlösungen für einen einfachen Austausch. Ersetzt den Rittal TS Komfortgriff für die Schranktypen TS, TS IT, SE, PC, IW

Gesicherte Notöffnung und einfacher Anschluss
Im Falle eines Spannungs- oder Systemausfalls kann der DoorLock-RA4 über eine gesicherte Notöffnung entriegelt werden. Der elektrische Anschluss erfolgt über eine RJ45-Buchse und Standard Patchkabel. Der Status des Hubhebels und der Tür (Türkontakt) werden vom Griff überwacht. Der Türkontakt wird einfach per RJ45 aufgesteckt, somit ist die Verkabelung im Serverschrank sehr einfach.

100 % IoT mit Smartphone und Smartwatch
Der DoorLock-RA4 ist mit einer modularen Mechatronikeinheit ausgestattet. Diese beinhaltet neben der Hebelaktorik auch die komplette Elektronik mit einem 13.56 MHz RFID-Leser, basierend auf dem Mifare DESFire Standard. Der RFID-Leser unterstützt die gängigen Verschlüsselungs- und Sicherheitsverfahren. Mit dem Touch-PIN Pad können zusätzliche Sicherheitsanforderungen einer Zwei-Faktor-Authentisierung umgesetzt werden. Dank der Kentix360 Cloud kann die Steuerung des Schließsystem von überall und zu jeder Zeit auch per Smartphone oder Smartwatch erfolgen.

Modulare Systemkomponente
Durch den modularen Aufbau kann die DoorLock-Serie in Zukunft mit weiteren Modulen wie Biometriemodulen oder speziellen Lesern geliefert werden. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass der Hebel als weitere Systemkomponente den schon umfangreichen Kentix SmartAccess Systembaukasten ergänzt. Dadurch lassen sich sehr einfach komplette Schließlösungen mit vielen Türen rund um die IT-Infrastruktur und über vernetzte Standorte integrieren und kostengünstig betreiben. Neben dem DoorLock-RA4 gibt es bereits ein Produktportfolio für fast jede Türsituation, basierend auf Funk oder Ethernet. Die Verbindung mit dem SmartMonitoring Lösungen von Kentix ist denkbar einfach und sinnvoll. Die automatische Scharf-Unscharf-Schaltung von Alarmbereichen ist ein Kinderspiel, genauso wie die automatische Öffnung von Racktüren im Not- oder Servicefall.

Prozessintegration mit REST-API und Web-Hooks
Die integrierte Software KentixOS bietet alle wichtigen Softwareschnittstellen wie z. B. LDAP, SNMPV2/3, 802.1x NTP, SMB und viele weitere an. Der integrierte Webserver ist über HTTPS erreichbar und kann mit eigenen Serverzertifikaten eingerichtet werden. Die Software integriert alle Module zur Verwaltung der Schließeinheiten über Zeit-Berechtigungsprofile und ermöglicht eine umfangreiche Dokumentation der Zugriffe, sogar mit Videobildern beim Einsatz von IP-Kameras. Ein wesentlicher Vorteil ist aber die offene REST-API mit sogenannten Web-Hooks zur ereignisbasierten Kommunikation. Dadurch wird die Integration in übergeordnete Verwaltungssysteme oder Managed Services sehr einfach. Kentix stellt hier die komplette Dokumentation online zur Verfügung. So sind z. B. die LEDs der DoorLock Griffe über einfache Befehle ansteuerbar und können als visuelles Leitsystem für Kunden oder Servicetechniker im Collocation Bereich genutzt werden. Updates auf neueste Versionen des KentixOS stehen für registrierte Kunden kostenfrei zur Verfügung.

Direkter Anschluss des Rackhebels an die Kentix SmartPDU bringt Vorteile
Für Kentix ist der DoorLock-RA4 eine wichtige Systemkomponente mit vielen Kundenvorteilen. Neben dem Stand-Alone-Einsatz kann der Hebel auch direkt an eine Kentix SmartPDU angeschlossen werden. Dadurch entfällt zum einen die Verkabelung zwischen den Schränken, zum anderen werden Vorder- und Rücktürgriff des Schrankes redundant über die PDUs versorgt. Die SmartPDU übernimmt die Verwaltung des Griffes und die Überwachung der Türkontakte. Als weitere Hardware wird dann nur noch ein zentraler AccessManager benötigt. Die Integration in ein Gesamtschließsystem von Kentix ist damit noch einfacher gelöst.

Pressekontakt:
Patrick Becker
Kentix GmbH
Tel.: +49 6781 56 25 10
E-Mail: p.becker@kentix.com

Druckfähiges Bildmaterial senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Neueste Beiträge

Sie benötigen weitere Informationen?

Kontaktieren Sie uns oder lernen Sie unsere Produkte in einer Live-Demo kennen – natürlich kostenlos und unverbindlich.

Miguel
Inside Sales Specialist